Pizza, pronto!!!

von Stefan E-Mail

Wer steht nicht vor dem heimischen Ofen und wartet gespannt auf seine eigene Pizzakreation? Aber für das gute und geschmackvolle Gelingen des Projektes Pizza braucht es als erstes 2 Dinge. Einen dünnen, knusprigen Boden und eine würzige Tomatensauce.

...

Nach langem Rumexperimentieren bin ich nun beim Durchblättern von Jamie´s neuem Buch auf eben jenen Teig und jene Sauce gestoßen. Der Pizzaboden wird durch die Zugabe von Hartweizengrieß sehr schön knusprig und die Sauce bekommt durch 1 ganzes Bund frinschen Basilikums eine herrliche Kräuternote, die auch zu Pasta oder Aufläufen sehr gut passt. Als drittes bräuchte man noch einen guten Pizzaofen, da es in heimischen Elektro-Öfen selten so aussieht und sie nur auf gut 250°C hocheheizt werden können. Zum Pizzabacken sind aber Temperaturen von 350°C und mehr ideal. Aber nun ja, damit muss man leben, wird die Pizza halt länger als 3-4 Minuten gebacken.

Pizza-Teig
Für 4 mittelgroße Pizzaböden

  • 400 g Weizenmehl Type 550
  • 100 g feiner Hartweizengrieß
  • 1 TL feines Meersalz
  • ½ Würfel frische Hefe
  • 1 TL feiner Zucker
  • 2 EL natives Olivenöl extra
  • 325 ml lauwarmes Wasser

Mehl, Grieß und Salz auf die saubere Arbeitsfläche sieben und in die Mitte eine Mulde drücken. Hefe, Zucker und Olivenöl in einer Schüssel mit dem Wasser verrühren, einige Minuten ruhen lassen und dann in die Mulde gießen. Mit einer Gabel nach und nach das Mehl vom rand in die Flüssigkeit einrühren. Auf diese Weise immer mehr Mehl einarbeiten, bis sich ein klebriger, kompakter Kloß gebildet hat.

="http://stefan-kocht.de/media/blogs/a/2008/06/pizzateig2_kl.jpg" alt="" title="" width="170" height="112" />

Das restliche Mehl mit den Händen einkneten, bis der Teig glatt und geschmeidig ist.

Den Teigkloß rundherum mit Mehl bestauben, in eine Schüssel legen und mit einenm feuchten Küchentuch bedeckt an einem warmen Ort etwa 1 Stunde gehen lassen, bis sich sein Volumen verdoppelt hat.

Nun den Teig wieder auf die bemehlte Arbeitsfläche legen und kneten , damit die Luft entweichen. Dann dünn ausrollen und auf Backpapier ziehen. Der Teig ist jetzt einsatzbereit und kann verarbeitet werden.

--> auf der nächsten Seite gehts mit der Tomatensauce weiter

Seiten: 1· 2

3 Kommentare

Kommentar von: Sven [Besucher] E-Mail
SvenHey Stefan,
bin auch noch auf der Suche nach dem optimalen Pizza-Teig. Werde mal deine Idee mit dem Gries ausprobieren. Allerdings würde ich noch dazu raten den Vorteig ohne Öl zu machen. Das Fett blockiert die Hefe und sie geht so nicht so stark auf.

Gruß aus der Küche
12.04.09 @ 17:35
Kommentar von: Kassie Clavin [Besucher]
Kassie ClavinFine Post. I searched the whole net for something like "Pizza, pronto!!!". Thank you very much, it assisted me out.
01.03.10 @ 14:54
Kommentar von: Fine Food [Besucher]
Fine Foodthanks for that
09.03.10 @ 15:42

Der Eintrag hat 407 auf Moderation wartende Feedbacks...