Der perfekte Milchreis...

von Stefan E-Mail

... jedenfalls meiner Meinung nach.

Milchreis kann man getrost als das Lieblingsgericht von mir ansehen. Mindestens einmal in der Woche ist schon Standart, unter dem geht nichts. So geht das schon eine ganze Weile, einfach weil´s schmeckt. Dabei wurde das Rezept immer weiter verfeinert, umgebaut und erweitert. Aber Stand jetzt ist meiner Meinung nach Schluss mit neuen Geschmackskomponenten, da nun so ziemlich alles was geht aus diesem eigentlich einfachen Gericht herausgekitzelt wird.

...

Mein Milchreis ist jedoch leicht von den herkömmlichen Vorstellungen des Milchreises different, eigentlich als Süßspeise gedacht, kommt an meinen Milchreis kein zusätzlicher Zucker ran. Dafür aber feinstes Meersalz, beste Vanilleschoten und Zitronenschale. Die Komposition aus dem leicht salzigen, dem schönen Vanillegeschmack und dem frischen Aroma der Zitronenschale ist einfach einmalig und so hab ich den Milchreis auch noch nirgendwo anders gegessen. Dazu dann noch eine fruchtige Sauce und das Glück auf dem Mittagsteller ist perfekt.
Zuhause ist´s halt doch am besten.

Der perfekte Milchreis
für 2 Personen

  • 1,2 Ltr. Milch
  • 140 g Milchreis
  • 2 TL feines Meersalz
  • 1 Vanilleschote
  • Schale von ½ Zitrone
  • 6 Äpfel (z.B. Jonagold)

Zum Bestreuen

  • Zimt und Zucker

Die Milch im Milchkochtopf erhitzen. Die Zitrone dünn Schälen und die Vanilleschote längs aufschlitzen und das Mark herauskratzen. Zitronenschale, Vanillemark und die Schote in die Milch geben und 10 Minuten in der heißen Milch im abgedeckten Topf ziehen lassen. Dann können die Schote und Zitronenschale entfernt werden (ich nehm alles erst heraus, wenn´s auf dem Teller ist). Dann das Salz und den Reis einstreuen. Alles gut durchrühren und abgedeckt etwa 45 Minuten köcheln lassen. Dabei gelegentlich umrühren.

In der Zwischenzeit die Äpfel schälen, vom Kerngehäuse befreien und in kleine Würfel schneiden. Beiseitestellen. Zimt und Zucker miteinander vermischen.

Etwa 10-15 Minuten vor Ende der Kochzeit die Apfelstücke in den Milchreis geben, gut unterrühren und weiter abgedeckt köcheln lassen, dabei das Rühren nicht vergessen, bis der Milchreis eine schöne seidig cremige, nicht zu feste Konsistenz hat. Dann auf Tellern anrichten und eventuell mit Fruchtsauce* und Zimt-Zucker bestreut servieren.


* Bei mir besteht die Fruchtsauce meistens nur aus kurz gekochtem Obst, z.B. Erdbeeren, Blaubeeren, Pflaume, Rhabarber... Man kann eigentlich nehmen, was man möchte, ganz nach eigenem Gusto. Selbstgemachtes Apfelmus ist naturlich auch nicht zu verachten.

1 Kommentar

Kommentar von: Mett Katz [Besucher]
Mett KatzHi Stefan,

Milchreis mit Kirschen ist von Kindesbeinen an mein Leibgericht. Deinen werde ich einmal testen, hört sich professionell und lecker an.

Meine Mutter hat ihn im Backofen gemacht, mit Eischnee überbacken und den Kirschen gleich drin - super lecker ;-)

Tip: Kalt schmeckt er am besten - am nächsten Tag, wenn alles gut durchgezogen ist!
10.03.09 @ 17:05

Der Eintrag hat 58 auf Moderation wartende Feedbacks...