Papaya-Steak-Salat

von Stefan E-Mail

Da wir ja von unserem Fleischer mit wirklich dünnen Scheiben Roastbeef versorgt wurden, die sich im Endefekt dann doch als Rumpsteak herausstellten, hab ich nun nach Verwendungsmöglichkeiten für die Steaks gesucht. Aus den geplanten Roastbeef-Tortillas ist auf diesen Schock hin erstmal nichts geworden. Mir ist bei Zubereiten aber aufgefallen, dass man ja nicht unbedingt 3 große Roastbeefscheiben für die Tortillas nehmen muss, sondern auch die Steaks kurz anbraten und dünn aufschneiden kann.

...

Naja, dann heißt´s ja in naher Zukunft doch noch Roastbeef-Tortillas rollen. Ist doch auch schön, wenn einen beim Kochen die Geistesblitze nur so treffen. Aber nun mal zum Rezept.


Papaya-Steak-Salat
Für 4 Portionen

  • 2 EL Tomatenmark
  • 3 EL Zitronensaft
  • 4 EL Weißwenessig
  • Zucker
  • Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 100 ml und 2 EL Olivenöl
  • 2 Köpfe Chicorée
  • 400 g Romanasalat
  • 1 Papaya, etwa 375 g
  • 2 Avocados
  • 4 Rumpsteaks à 150 g
  • 1-2 EL Cajun-Gewürzmischung
  • 1 Bund Basilikum

Tomatenmark, Zitronensaft, Weißweinessig, 2 EL Wasser, Zucker, Salz und Pfeffer in einer Schüssel verrühren. 100 ml Olivenöl unterrühren. Den Chicorée putzen und in Streifen schneiden. Romanasalat putzen, waschen und trockenschleudern. Klein schneiden und mit dem Chicorée auf eine Platte geben.

Die Papaya schälen, halbieren und die Kerne mit einem Löffel entfernen. Das Fruchtfleisch in Spalten schneiden. Die Avocados halbieren und die Steine entfernen. Fruchtfleisch aus der Schale lösen und ebenfalls in Spalten schneiden. Alles auf den Salat geben und mit der Vinaigrette beträufeln.

Die Rumpsteaks mit der Gewürzmischung und etwas Sals einreiben und im restlichen heißen Öl von jeder Seite kurz anbraten. Aus der Pfanne nehmen und kurz ruhen lassen. Die Steaks in dunne Scheiben schneiden und auf die Teller verteilen. Basilikumblätter abzupfen und über den Salat streuen.

Für die Cajun-Gewürzmischung werden 3 Knoblauchzehen gepellt und fein gehackt und in eine kleine Schüssel gegeben. Dazu kommen 3 TL getrockneter Oregano, 4 TL Paprikapulver edelsüß, 4 TL Kreutkümmelpulver, 1 TL gemahlener weißer Pfeffer, 1 TL Chiliflocken und etwas Salz. Die Mischung kann jetzt sofort verwendet werden oder in einem Glas mit etwas Öl bedeckt fest verschlossen werden. So hält sie sich etwa 2 Wochen.

2 Kommentare

Kommentar von: Tina [Besucher]
TinaAlso meiner Meinung nach müssten die Steaks ein
bißchen länger angebraten werden, aber jeder wie
er mag. Ansonsten ein toller Gaumenkitzel.
02.07.08 @ 19:18
Kommentar von: Solomon Otsuka [Besucher]
Solomon OtsukaI dont feel like browsing anymore. been scanning up on cultural ethics, as i dont like to accomplish my assignments while in the daylight. i actually dont sense like browsing hahah but i must. see your blog is pulling me in like a moth to a candle.
24.03.10 @ 21:50

Der Eintrag hat 184 auf Moderation wartende Feedbacks...