Haselnuss-Butterkrokant

von Stefan E-Mail

Die Kaufhalle hatte zu und ich brauchte dringend Krokant. Mutti guckte mich ganz erstaunt an, als ich ihr erzählte, dass man das selbstverständlich auch selbst zu Hause zusammenbrauen kann. Also gings los und ich sollte es ihr zeigen.

...

Dabei wurde sie dann auch gleich eingespannt, zum Haselnusshacken. Deshalb gabs dann auch Haselnuss-Krokant, denn wer was sehen möchte, muss auch mal mit anpacken. Ging diesmal auch ganz ohne Murren. Das hat sie wohl dann doch interessiert.

Haselnuss-Krokant

  • 30 g Butter
  • 150 g brauner Zucker
  • 100 g Haselnusskerne

="http://stefan-kocht.de/media/blogs/a/2008/07/tn1.jpg" alt="" title="" width="170" height="128" />

Zuerst die Butter und den Zucker in eine große Pfanne geben und bei schwacher Hitze zusammen schmelzen lassen. Bis der Zucker vollständig karamelisier ist, kann es schon eine Weile dauern.

Währenddessen die Haselnüsse grob hacken - oder, wie in meinem Fall, von der Mutti^^ - man kann die Nüsse auch mit der Küchenmaschine hacken lassen, dabei muss man aber aufpassen, dass sie nicht zu fein werden.

Wenn der Zucker karamellisiert ist, die gehackten Haselnüsse zugeben und einige Minuten darin bräunen.

Ein Backblech mit Alufolie auslegen und den heißen Krokant darauf streichen und erkalten lassen. Dann den Krokant von der Folie lösen und entweder in Stücke schneiden oder, je nach Wunschgröße, hacken.

Ich hab noch keine Ahnung, wie lange sich der Krokant hält, aber Aufgrund des Zuckers wird er wohl etwa ½ Jahr gut luftdicht verschlossen haltbar sein.

Auf Moderation wartende Feedbacks

Der Eintrag hat 78 auf Moderation wartende Feedbacks...