Apfelburger

von Stefan E-Mail

Heut gibts mal was gesundes zum Knabbern.
Muss ja auch mal sein, man kann ja nicht nur immer die fetten Sachen reinschaufeln &#59;)
Also hab ich mich heute mal der Apfelernte zugewendet und als kleinen Snack zur Stärkung diesen kleinen Freund hier gebastelt.
Gibt Kraft und die Vitamien schießen nur so in den Körper, also nur das beste fürs arbeitende Personal.

...

Man kann den Burger aber auch Schicht für Schicht verknuspern, da es für Nicht-Burgeresser recht schwierig werden dürfte, den Unterkiefer derart auszuränken, dass man den Burger ordnungsgemäß und schmerzfrei einschieben kann.
Ich habe für den Apfelburger cross&leicht-Scheiben verwendet. Ich wollte mal sehen, wie die so schmecken. Man kann natürlich auch normales Knäckebrot nehmen, da seh ich keine Komplikationen.

Apfelburger
Für 2 Portionen

  • 2 Äpfel
  • 4 Scheiben cross&leicht
  • 2-3 TL Honig
  • ⅛ Wassermelone

Die Äpfel abwaschen und trocken tupfen. Aus den Knäckebrotscheiben mit einem Glas Kreise ausstechen und mit Honig bestreichen. Die Melone dünn aufschneiden und ebenfalls Kreise ausstechen. Den Apfel in Scheiben schneiden und das Kerngehäuse entfernen. Abwechselnd 1 Apfelscheibe, 1 Melonen- und Knäckebrotkreis auftürmen.

Nach Belieben noch mit etwas Honig beträufeln und servieren.

1 Kommentar

Kommentar von: Gourmet Food [Besucher]
Gourmet Foodthanks,
09.03.10 @ 10:10

Der Eintrag hat 38 auf Moderation wartende Feedbacks...