Bircher Müsli mit Mandelsplittern

von Stefan E-Mail

Heut morgen musste mal was anderes her, außer Toast oder anderes Brot.
Da kam mir ein schönes Müsli mit Äpfeln, Mandeln und Honig gerade recht. Ist mal etwas Abwechslung am Frühstückstisch und weckt die müden Lebensgeister, obwohls ja eigentlich Wochenende ist und ichs da nicht nötig hab. Aber man muss ja mal irgendwann rumexperimentiern und am Wochenende ists ja nicht so wild. Da hat man ja Zeit.

Das Müsli ist auch schnell zusammengerührt

...

wenn man die Einweichzeit weglässt. Also auch was für ganz Hungrige. Der Joghurt sollte auf jeden Fall wirklich richtig dick sein, jedenfalls fürs fotografieren:yes:, da sonst die ganze Suppe leicht dazu neigt, zu versinken, wie man hier eventuell erkennen kann. Also für die Fototechniker unter uns, zu denen ich wohl nicht zähle, den feuchten Joghurt etwas abtrofen lassen und erst dann verarbeiten. Dem Geschmack tuts jedenfalls keinen Abbruch, wenn der Joghurt leicht feucht ist.

Bircher Müsli mit Mandelsplittern
für 2 Personen

  • 150 g Haferflocken
  • ¼ l lauwarmer Apfelsaft
  • 2 grüne Äpfel
  • etwas Zitronensaft
  • 250 dicker Naturjoghurt
  • 50 g Mandelsplitter
  • etwas Honig



Die Haferflocken mit dem Apfelsaft vermischen und 30 Minuten ziehen lassen, bis die Haferflocken schön weich sind.
    Ich hab einfach die Haferflocken mit dem Apfelsaft vermischt und sofort, ohne große Einwirkungszeit verarbeitet. Man ist ja noch jung und braucht was zu kauen!

Die Äpfel reiben und mit etwas Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht braun werden. Unter die eingeweichten Haferflocken mischen. Zum Servieren den Joghurt in Gläser füllen, darauf die Haferflockenmischung verteilen.

Das Müsli mit Mandelsplittern bestreuen und mit flüssigem Honig beträufeln.

Auf Moderation wartende Feedbacks

Der Eintrag hat 62 auf Moderation wartende Feedbacks...