Tagliatelle mit Waldpilzen

von Stefan E-Mail

Letzten waren wir in den Pilzen, um mal zu gucken, ob noch irgendwer guckt:yes: und der Wald noch da ist.

="http://stefan-kocht.de/media/blogs/a/2008/09/tnIMG_5869.jpg" alt="" title="" width="170" height="128" />

Die Pilze sollten einem ja förmlich in den Korb springen, zumindest, wenn man den märchenhaften Ausführungen anderer Jäger und Sammler trauen kann. Da man das ja bekanntlich nicht kann musste halt mal ein überprüfender Blick in den Wald geworfen werden. Und siehe da. man find´ den Pilz vor lauter Suchen nicht. Wir haben es zuerst hier in unserer Umgebung probiert, aber was soll man sagen, entweder wir haben uns zu glatt angestellt, um hier nen Pilz zu finden, oder die Pilze sind schon alle gen Süden gezogen. Wir haben hier jedenfalls nicht mal annäherd soetwas wie einen Pilz entdeckt. Vielleicht lags aber auch daran, dass wir keinen Korb zum reinspringen für die Pilze hatten.

...

Wir sind dann jedenfalls weitergefahren, in altbewehrte Jagdgründe. Dort in den Wald gesprungen und gleich über einen Haufen Pilze gestolpert. Da hatte ich meinen halbe Beutel schon voll. Wir sin dann wohl noch ein oder zwei Stunden durch die Taiga gepirscht und haben dabei nun nicht DIE Massen an Pilzen gefunden, aber es hat gereicht.

Dabei rausgekommmen ist dann dieses Gericht.


Tagliatelle mit Waldpilzen
für 2 Personen

  • 500 g Tagliatelle
  • 500 g Waldpilze
  • ½ Bund glatte Petersilie
  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • Olivenöl
  • abgeriebene Schale von 1 Zitrone
  • 1 handvoll geröstete Walnüsse, grob gehackt
  • 1 Spritzer Weißweinessig
  • 100 ml Milch
  • Meerslz
  • frisch gemahglener schwarzer Pfeffer
  • 2 Handvoll Parmesan
  • 4 Scheiben Bresaola


Die Pilze ordentlich putzen und kurz waschen. Dann in kleine Stücke schneiden. Die Schalotte und Knoblauch fein würfeln, Petersilie fein hacken.
In einer großen Pfanne etwas Olivenöl erhitzen, dann die Schalotte und Knoblauch kurz darin anrösten, die Pilze zugeben und die Temperatur etwas zurücknehmen. Alles etwa 10 Minuten schmoren lassen.

Während dessen das Nudelwasser aufsetzen und die Nudeln nach Packungsangabe bissfest kochen. Den Parmesan und die Zitronenschale reiben und die Walnüsse anrösten und grob hacken.

Die Zitronenschale zu den Pilzen geben, alles nochmal kurz ordentlich erhitzen und mit Weißweinessig und Milch ablöschen. Dann kräftig salzen und pfeffern und etwa eine handvoll Parmesan zugeben. Etwa 5 Minuten unter gelegentlichem Rühren leicht andicken lassen.

Die Nudeln abgießen und 1-2 Löffel Kochwasser auffangen und nachher zur Sauce geben, wenn sie zu fest ist. Nudeln zusammen mit Nüssen und der Petersilie in die Pfanne zu den Pilzen geben. Alles kurz durchschwenken und auf tiefen Tellern anrichten. Mit Parmesan bestreuen und je eine Scheibe Bresaola obenauf legen.

1 Kommentar

Kommentar von: Jutta [Besucher]
JuttaIch beneide und bewundere die Leute, die sich mit Pilzen auskennen. Wir stolpern durch die Wälder, sehen Pilze und fragen uns jedesmal, ob man die wohl essen kann. Das Rezept ist toll und das Foto auch!
03.10.08 @ 21:08

Der Eintrag hat 83 auf Moderation wartende Feedbacks...