Baguette für jeden Tag

von Stefan E-Mail

="http://stefan-kocht.de/media/blogs/a/2008/09/tnIMG_5856.jpg" alt="" title="" width="170" height="128" />

Zum Zeugnis hab ich mich ja selbst mit einem tollen Brotbackbuch beschenkt, seither hab ich auch ein Rezept für kleine Baguettes nach französischem Originalrezept.
Das Buch ist auch sonst wirklich top, mit schönen Rezepten rund ums Brot und zur Verwendung von alten Brotresten, sodass praktisch nichts umkommt.

Manche Leute würden das, was da bei dem Rezept als Baguette bezeichnet wird, nie im Leben als solches erkennen, da die Teiglinge bestenfalls Brötchenform haben. Also wer ein, nach sriner Vorstellung, Baguette produzieren will, der

...

macht aus dem Teig anstelle von 10 kleinen Baguettes 4-5 größere, das dürfte dann wohl auch hinkommen, die Backzeit verlängert sich dann je nach Ofen um 3-5 Minuten, schätz ich jetzt mal so grob übern Daumen.

Heut hab ich mal die Hälfte der Baguettes vor dem Backen noch in Mohn gewälzt, um mal einen Kontrast aufs Foto zu bekommen. Hat doch auch alles wunderbar geklappt.

Baguette für jeden Tag
für 10 kleine Baguettes

  • 1 TL Trockenhefe
  • 370 g Mehl Type 550
  • 1 TL Salz

Trockenhefe in 30 Milliliter Wasser auflösen.

200 Milliliter Wasser, das Mehl und Salz in eine Schüssle geben, Hefelösung zugeben und daraus einen Teig herstellen.

Mit Frischhaltefolie bedecken und 30 Minuten auf der bemehlten Arbeitsfläche ruhen lassen.

Teig in zehn längliche, ca. 60 g schwere Stücke teilen und diese 15 Minuten ruhen lassen. Dabei sollen sie nicht zu dicht zusammen liegen. Mit Frischhaltefolie bedecken. Anschließend kleine Baguettes formen.

Baguettes auf ein bemehltes Tuch legen und durch je eine Stofffalte voneinander trennen. (So wird verhindert, dass die Brote zu sehr in die Breite gehen). Mit Frischhaltefolie bedecken und ungefähr 1 Stunde gehen lassen.

In der Zwischenzeit den Backofen auf 240°C vorheizen. Auf den Boden eine Metallschale stellen und ein Blech auf mittlerer Höhe einschieben.

Sobald die Teigstücke gegangen sind, werden sie mit einem Messer zweimal eingeschnitten. Die Klinge dabei schräg halten. Die Teigstücke vom Tuch nehmen und auf ein Stück Backpapier legen. Das heiße Blech aus dem Ofen holen und das Backpapier mit den Teigstücken auf das Blech ziehen.

½ Glas Wasser in die Metallschale füllen, die Backofentüre schließen und 20 Sekunden warten, bevor die Baguettes eingeschoben werden.

Sobald sie im Ofen sind, die Temperatur auf 210°C herunterschalten. Baguettes etwa 10-12 Minuten backen.

Fertige Baguettes aus dem Ofen nehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen.



Der Teig kann auch bis zu einer Woche im Kühlschrank aufbewahrt werden und nach belieben weiterverarbeitet werden.

2 Kommentare

Kommentar von: Jutta [Besucher]
JuttaAuch die Baguettes sehen toll aus. Was ist das für ein Buch, das Du Dir gekauft hast?
05.10.08 @ 14:49
Kommentar von: Stefan [Mitglied] E-Mail
StefanIch hab mir das Buch "Baguette & Bagel" von Gontran Cherrier zugelegt. Stehen wirklich gute Sachen. Nebenbei hab ich so auch eine Neue Knetmethode kennengelernt, die ich demnächst, wenn ich mal wieder etwas mehr Zeit hab (also eventuell in den Ferien) genauer dokumentieren werde. Ich sag nur soviel, es is mal was anderes ^^
05.10.08 @ 22:18

Der Eintrag hat 57 auf Moderation wartende Feedbacks...