Maronibrot mit Vanille

von Stefan E-Mail

Zum heutigen World Bread Day hab ich mal wieder etwas selbst kreiert. Die Idee dazu gibts glaub ich schon seit letztem Jahr. Ich hatte dafür bischer nur keine Zeit und nicht das passende Material. Denn Maronen gibts ja nur zur Herbstzeit. Aber nun hats geklappt, ganz neben bei ists auch praktisch, dass heut der Bread Day ist. Hab ich also gleich was dafür :D.

...

Mit meinem Brot bin ich im großen und ganzen sehr zufrieden. Ich könnte mir aber auch gut vorstellen, dass es wohl einen Hauch mehr Vanille vertragen kann. Dann wärs optimal. Aber so wie´s ist schmeckts natürlich auch. Man muss es ja auch keinem erzählen, wie´s hätte sein sollen.

="http://stefan-kocht.de/media/blogs/a/2008/10/tnIMG_5959.jpg" alt="" title="" width="170" height="149" />

Die Kastanien im Brot sind mal etwas anderes, ist aber nicht grad schlechter. Die großen Stücke schmecken dabei leicht herb, was sehr gut zur Vanille passt.


Ich würde beim nächsten Mal könnte man auch anstelle von 550er Mehl 1050er verwenden. Dann wird das Brot wohl noch etwas rustikaler, mit mehr Charakter, werden.

Aber alles in allem mal wieder ein gelungener Versuch. Auch optisch recht gelungen.


Maronibrot mit Vanille

Für 1 großes Brot

Vanilleessenz
300 ml Wasser
1 Vanilleschote

Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark herauskratzen. Schote und Mark zusammen mit 300 ml Wasser in einen kleinen Topf geben und einmal stark aufkochen. Danach abgedeckt 30 Minuten köcheln lassen.

Die Essenz abkühlen lassen und durch ein Sieb gießen.

Poolish
4 g Hefe
gesamte Vanilleessenz
    mit Wasser auffüllen (insgesamt 200 ml)
200 g Mehl Type 550

Die Hefe in der lauwarmen Essenz auflösen. Das Mehl in eine Schüssel geben und eine Mulde in die Mitte drücken. Die Hefemischung hineingeben und soviel Wasser zugeben, dass die Flüssigkeit 200 ml beträgt. Alles gut durchrühren und mit Folie bedeckt etwa 1 Stunde ruhen lassen, bis das Poolish Blasen wirft und in der Mitte leicht einfällt.

endgültiger Teig
100 ml Wasser
10 g Hefe
1 EL Honig
300 g Mehl Type 550
12 g Salz
200 g Maronen, fertig gekocht
    davon einige ganz, die anderen grob hacken

Die Hefe mit dem Honig in 100 ml Wasser auflösen, dann in das Poolish gießen und gut verrühren. Mehl und Salz in eine Schüssel geben, aufgelöstes Poolish dazugießen und alles etwa 10?15 Minuten kräftig kneten, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Diesen etwas breitdrücken und die Maronen daraufgeben. Aufrollen und nur noch solange kneten, bis die Maronen gut im Teig verteilt sind. Zu einer Kugel formen und mit Folie abgedeckt für etwa 2 Stunden auf der bemehlten Arbeitsfläche ruhen lassen.

Den Teig leicht flach drücken, dann zu einem Brot formen und auf ein Stück Backpapier setzen. Leicht bemehlen und mit Folie bedeckt 1 Stunde ruhen lassen.
Während dessen den Ofen auf 240°C vorheizen und eine Metallschale hineinstellen.

1 Glas Wasser in das Gefäß geben. Das Brot mehrmals einschneiden und in den heißen Ofen geben. Nach 10 Minuten die Temperatur auf 200°C herunterschalten und weitere 20 ? 30 Minuten backen.

Das fertige Brot auf einem Gitter auskühlen lassen.

4 Kommentare

Kommentar von: Jutta [Besucher]
JuttaEin sehr schönes Brot, das bestimmt super schmeckt.

Aber ich stehe glaube ich auf der Leitung bezüglich der Wasser / Essenzmenge.
Du kochst doch aus 300 ml Wasser und der Vanillestange die Essenz. Du kochst einmal stark auf und dann abgedeckt weiter. Hat sich dann am Ende soviel Wasser verflüchtigt, dass noch aufgefüllt werden muss, um 200 ml zu erreichen?
17.10.08 @ 18:17
Kommentar von: Stefan [Mitglied] E-Mail
Stefannach dem Köcheln hatte ich wohl nur noch knapp 50 ml Essenz übrig.
Man kann aber bestimmt auch einfach 200 ml Wasser mit dem Vanillemark verrühren und gleich verwenden. Ist dann aber wohl nicht so aromatisch, da ja keine Wärme dabei ist.
17.10.08 @ 18:50
Kommentar von: Barbara [Besucher]
BarbaraGute Idee mit der Vanille und den Esskastanien - die mag ich sowieso sehr gerne! :-)
19.10.08 @ 19:23
Kommentar von: zorra [Besucher]
zorraDas klingt interessant, werde ich demnächst mal ausprobieren.

Danke für deine Teilnahme am WBD'08.
25.10.08 @ 11:14

Der Eintrag hat 110 auf Moderation wartende Feedbacks...