Butternuss-Muffins mit Zuckerguss

von Stefan E-Mail

="http://stefan-kocht.de/media/blogs/a/2008/11/tnIMG_5851.jpg" alt="" title="" width="170" height="128" />

Mal wieder etwas von der Kürbisfront. Die Dinger müssen ja auch langsam mal den Keller räumen, da ist nämlich kein Platz mehr drinnen. Zumal man ja immer wieder mit überraschender Ware am beglückt wird, so wie heute zum Beispiel, als mir ganz unverhofft und feierlich 'nen 5 Kilo-Sack Walnüsse überreicht wurde. Man, man, man, wirklich unfassbar. |-|:!: Aber was soll man gegen tun??? Kann man nur in Keller bringen, das Ganze und warten bis es sich mit Wohlwollen selbst kompostiert :yes:

...

Man kann natürlich auch was draus machen, gar keine Frage, wenn man dann mal Zeit dafür findet. Ja ja, die liebe Zeit. Ist grade irgendwie knapp bemessen und eher ein rar gesäht, aber an Ideen mangelt es nicht, das steht schonmal fest.

Nun aber mal wieder zur Kürbisverwertung.
Da im Buch stand "reicht für 12 Muffins" hab ich mir mal gedacht "Jung, das ja recht wenig, machst mal die doppelte Menge". War auch anfangs noch ganz lustig. Nur hab ich dann von mittags an in der Küche gestanden und den Herd bewacht, da mein Verdopplungsprojekt gewaltige Ausmaße annahme.

="http://stefan-kocht.de/media/blogs/a/2008/11/IMG_5845.jpg" alt="" title="" width="170" height="112" />

Wo noch einst stand reicht für 12 Muffins, bei mir also rein hypothetisch 24, gings mal eben schnell auf die 60iger Marke zu. Aber kein Ding, wir sind ja Kummer gewohnt ^^.

Viel mehr Muffins hätten es aber dann auch nicht werden dürfen, da meine Papierförmchen grad so bis zur letzten Runde durchgehalten haben. Sah auch schön aus, dass ich da in einer 4-Liter Schüssel voll Teig rumgerührt hab. Aber ich sag mal, muss auch mal sein. War ja schon fast wie auf Arbeit.

Butternuss-Muffins mit Zuckerguss
für 24 Muffins

  • 400 g Butternusskürbis mit Schale, nach dem entkernen grob gewürfelt
  • 350 g brauner Zucker
  • 4 Eier
  • Meersalz
  • 300 g Mehl
  • 2 gehäufte TL Backpulver
  • 1 Handvoll gehackte Walnusskerne
  • 1 TL Zimt
  • 175 ml Olivenöl

Für den Zuckerguss

  • abgeriebene Schale von 1 Orange
  • abgeriebene Schale von 1 Zitrone
        und Saft von ½ Zitrone
  • 150 g saure Sahne
  • 2 gehäufte EL Puderzucker, gesiebt
  • Lavendelblüten oder Rosenblütenblätter
  • 1 Vanilleschote, das Mark herausgekratzt

Backofen auf 180°C vorheizen. Papierförmchen in die Muffin-Form setzen.

Den Kürbis in der Küchenmaschiene fein hacken und in eine große Schüssel geben. Den Zucker hinzufügen und die Eier hineinschlagen. Eine Prise Salz, Mehl, Backpulver, Walnüsse, Zimt und Olivenöl dazugeben und alles gut verrühren.

Den Teig in die Förmchen füllen und 20-25 Minuten im heißen Ofen backen. Die fertigen Muffins aus der Form nehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen.

="http://stefan-kocht.de/media/blogs/a/2008/11/tnIMG_5848.jpg" alt="" title="" width="170" height="128" />

Inzwischen den Zuckerguss zubereiten. Die Orangenschale, Zitronenschale und den Zitronensaft in eine Schüssel geben. Saure Sahne, Puderzucker und Vanillemark sorgfältig untermischen und eventuell mit Zitronensaft oder Puderzucker abschmecken. Den Guss in den Kühlschrank stellen, bis die Muffins abgekühlt sind, dann darüberlöffeln und mit Lavendelblüten und fein gehackten Rosenblütenblättern bestreut servieren.

2 Kommentare

Kommentar von: Barbara [Besucher]
BarbaraSehr schön, die sehen ja toll aus! :-)
Ein Rezept für Butternusskürbis-Muffins hatte ich auch mal wo gesehen, aber noch keine Zeit zum Ausprobieren. Wie haben sie denn geschmeckt? Bestimmt so lecker wie sie aussehen?! :-)
18.11.08 @ 19:56
Kommentar von: Stefan [Mitglied] E-Mail
StefanWaren wirklich sehr lecker und schön saftig. Da konnte man nicht meckern.
20.11.08 @ 11:41

Der Eintrag hat 56 auf Moderation wartende Feedbacks...