Pane rusticale

von Stefan E-Mail

Ja, die gute alte Backstube gibts auch noch.
Ist auch nicht in Vergessenheit geraten. Von daher gibts auch mal wieder etwas brotartiges von meiner Seite aus zu berichten. Es ist zwar schon etwas länger her, aber daran erinnert man sich trotzdem gern. Das hier war nämlich das erste Brot, was ich gebacken hatte, nachdem ich wieder aus Warnemünde zurückgekommen bin.

...

Wobei ich ja erst so meine bedenken hatte, da ich ja fast einen Monat nichts mit selbst Brotbacken zu tun hatte. Auf Arbeit wurden ja die Brote nur nochmal aufgebacken. Wie ich aber nunmal bin konnte ich es doch nicht ganz lassen mit dem Backen. Dabei bin ich aber in die Niederungen von Backmischungen gelangt, da ich nun nicht alle Zutaten kaufen wollte. War schon ganz lustig, so ganz ohne irgendwelche Hilfsmittelchen, wie Schüssel, Knethacken oder Ähnlichem. Also wurde der Teig in einem großen Topf angesetzt und alles immer fröhlich mit den Händen bearbeitet. Kneten ging dort aber auch nicht so gut, da man da in der Wohnung nur einen kleinen klapprigen Tisch vorfand. Aber egal, es hat jedenfalls geklappt.

Wieder zu Hause war dann so ziemlich das erste, was ich getan hab, dieses Brot hier zu backen. Wieder mal frei nach mir entworfen, inspiriert durch ein Brot von der Arbeit, gings dann auch ans Werk.

Pane rusticale
rusticales Brot mit schwarzen Oliven und Pinienkernen
für 1 Brot

Vorteig
150 g Mehl 1050
150 ml Wasser
2 g Hefe

endgültiger Teig
gesamter Vorteig
75 ml Wasser
8 g Hefe
125 g Mehl 1050
7 g Salz
1 TL Olivenöl
35 g schwarze Oliven, ohne Stein
20 g geröstete Pinienkerne

Für den Vorteig die Hefe im Wasser auflösen und das Mehl in eine Schüssel sieben. Die Hefemischung hineingießen und alles grob miteinander verkneten. Mit Folie abdecken und am besten über Nacht in den Kühlschrank stellen oder etwa 4-5 Stunden bei Zimmertemperatur ruhen lassen.

="http://stefan-kocht.de/media/blogs/a/2008/11/tnIMG_5740.jpg" alt="" title="" width="170" height="110" />

Die Hefe im Wasser auflösen und den Vorteig mit dem Hefewasser auflösen. Das Mehl auf die Arbeitsplatte geben. Das Salz hineingeben, die Hefemischung und Olivenöl zugießen. Das Mehl nach und nach einarbeiten, bis ein grober Teig entsteht. Nun noch die Oliven und Pinienkerne einarbeiten und alles 10 Minuten durchkneten. Den Teig zu einer Kugel abdrehen und abgedeckt auf der bemehlten Arbeitsfläche 2 Stunden gehen lassen.

Den fertig gegangenen Teig leicht Flachdrücken und von einer Seite her zu ⅔ einschlagen. Das andere Drittel darüberschlagen. Das Brot mit der Naht nach unten auf ein Backblech setzen und abgedeckt 1 Stunde gehen lassen.

Während dessen den Ofen auf 240°C vorheizen und eine Schale hineinstellen.

Das gegangene Brot schräg einschneiden und ein Glas Wasser in die Schale gießen. Das Brot einschieben und 20-30 Minuten backen. Nach 10 Minuten die Temperatur auf 200°C zurückstellen.

2 Kommentare

Kommentar von: vincent [Besucher]
vincentGuten Tag Ihr Blog hat unsere Aufmerksamkeit erregt, aufgrund der Qualität seiner Rezepte. Wir würden uns freuen, wenn Sie sich auf Petitchef.com einschrieben, damit wir auf ihn verweisen können. Ptitchef ist ein Verzeichnis, das die besten Kochseiten des Internets zusammenstellt. Mehrere hundert Blogs sind schon hier eingeschrieben und profitieren davon, dass Ptitchef ihre Seite weiter bekannt macht. Um sich auf Ptitchef einzuschreiben, gehen Sie auf http://de.petitchef.com/?obj=front&action=site_ajout_form oder auf http://de.petitchef.com und klicken Sie auf "Webseite / Blog eintragen" in der oberen Menüleiste. Herzlichst
21.05.09 @ 22:17
Kommentar von: Bine [Besucher]
BineHi mein Schnatzel...Für mich biste ja der beste Koch überhaupt!!! Hab zwar noch nichts außer deinem leckeren Brot gegessen, aber is jaauch wurscht^^
Freu mich schon, wenn wir mal zusammen kochen können...Zwar mit mehr Beteiligung von dir, aber trotzdem ne Symbiose wa?!^^

Knutsch dich...
08.06.09 @ 17:10

Der Eintrag hat 42 auf Moderation wartende Feedbacks...