Chili con Carne

von Stefan E-Mail

Letztens wurde mal wieder Jamie´s neues Buch strapaziert und es gab das Chili. Und diesmal hab ich auch fast alee Zutaten dafür zusammengesammelt bekommen, bis auf den guten alten Stangensellerie. Aber egal, ging auch so. Und diesmal gab`s ja auch von Seiten eines kartoffelkarpaccioherstellenden ^^ Hilfswichtel und Maschinisten nicht viel zu verhunzen. So kams dann auch, dass es doch schon einen recht essbaren Eindruck machte.

...

Ne hat schon richtig gut geschmeckt, kann man nichts gegen sagen.

Jo, von der Sache her war es nun auch nicht gerade schwer, einfach alles kurz und klein hacken, ab rein in Topf, Suppe drauf und ab dafür. Schon recht praktisch.

Chili con Carne
für 6 Personen

  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Möhren
  • 2 Stangen Sellerie
  • 2 rote Paprikaschoten
  • Olivenöl
  • 2 gehäufter TL gemahlene Chilischoten
  • 1 gehäufter TL gemahlener Kreuzkümmel
  • 1 gehaufter TL gemahlener Zimt
  • Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 1 Dose (à 400 g) Kichererbsen, abgetropft
  • 1 Dose (à 400 g) Kidneybohnen, abgetropft
  • 2 Dosen (je 400 g) gehackte Tomaten
  • 500 g Rindhack
  • 1 kleines Bund frisches Koriandergrün
  • 2 EL Balsamico-Essig
  • 500 g Naturjoghurt
  • 250 g Guacamole
  • 1 Limette, in Spalten geschnitten

ln, Knoblauch, Möhren und Sellerie schälen und fein würfeln. Die Paprikaschoten halbieren, Kerne und Trennwände entfernen und die Paprikahälften grob würfeln.

="http://stefan-kocht.de/media/blogs/a/2009/01/tnIMG_6037.jpg" alt="" title="" width="170" height="128" />

Eine große Kasserolle bei mittlerer Hitze aufstellen. Dann 2 Schuss Olivenöl und das gesamte zerkleinerte Gemüse hineingeben. Mit Chill, Kreuzkümmel, Zimt und je 1 kräftigen Prise Salz und Pfeffer würzen. Das Gemüse etwa 7 Minuten braten, dabei alle 30 Sekunden umrühren, bis es weich ist und etwas Farbe angenommen hat. Kichererbsen, Kidneybohnen und die Tomaten aus der Dose hinzufügen. Das Hackfleisch dazugeben und mit einem Holzlöffel zerteilen. Eine der leeren Tomatendosen mit Wasser füllen und das Wasser in die Kasserolle gießen. Die Korianderblätter abzupfen und in den Kühlschrank legen. Die Stiele waschen, trockenschütteln und fein hacken, dann unter das Chili rühren. Den Balsamico-Essig und je 1 kräftige Prise Salz und Pfeffer zufügen. Alles aufkochen lassen, anschließend die Temperatur herunterschalten, den Deckel schräg auflegen und das Chili 1 Stunde köcheln lassen, dabei gelegentlich umrühren, damit nichts ansetzt.

Korianderblätter über das Chili streuen, den Joghurt und die Guacamole jeweils in kleine Schüsseln anrichten und alles zusammen mit ein paar Limettenspalten servieren.

Dazu passt am besten Reis, Couscous oder frisches Brot.

10 Kommentare

Kommentar von: mipi [Besucher]
mipiDas Party-Essen schlechthin. Immer wieder gut.
25.01.09 @ 16:55
Kommentar von: Julia [Besucher]
JuliaStimmt, eigentlich ein Partyessen, aber immer wieder der Renner - v.a. wenn man das Chili über Nacht schmurgeln lässt und frisch Chilischoten nimmt - spätestens nach der nächsten Party findet man auf unserer Seite unsere Version! Danke für's Posten!
20.03.09 @ 11:47
Kommentar von: Buntköchin [Besucher]
BuntköchinJa, finde ich auch. Chili geht immer und wenn es besonders scharf ist, wird die Party immer besonders lustig. Scharf macht anscheinend auch lebendig.
28.03.09 @ 12:22
Kommentar von: Charmaine [Besucher]
CharmaineWell written article.
25.04.09 @ 09:08
Kommentar von: Spiritman [Besucher]
SpiritmanIch find ein Chili auf ner Party immer gut! Besonders gern mag ichs dann später noch Mal als Nachtessen!
04.05.09 @ 20:45
Kommentar von: Johannes [Besucher]
JohannesEin großes Kompliment diesem sehr guten Koch hier.
Interessanter Blog, werde Dich sicher weiter verfolgen! Liebe Grüße aus Stuttgart
14.05.09 @ 14:50
Kommentar von: LarissaToday [Besucher]
LarissaTodayHi, hi, hab mich gestern auch nach Stangensellerie wahnsinnig gesucht.. bis ichs aufgegeben habe...
Hört sich suuuuuuper lecker an.
15.05.09 @ 22:19
Kommentar von: Alissa [Besucher]
Alissalecker - gabe es bei uns neulich - ist ein wunderbarer Klassiker... toll fotographiert
15.01.10 @ 17:00
Kommentar von: Christina [Besucher]
ChristinaWow, ich bin gerade erst auf Deinen Blog aufmerksam geworden - und ganz begeistert was Du als Jungspund (hehe, soooo viel älter bin ich auch nicht) hier so alles auf den Tisch knallst! Peng Peng, weiter so, ich komme gerne wieder! :-)
16.02.10 @ 14:11
Kommentar von: FrauSchmunzel [Besucher]
FrauSchmunzelIch liebe das Chili con Carne von Jamie Oliver! Das könnte ich gleich aus dem Topf (fr)essen.
Allerdings verzichte ich immer auf Koriander. Damit kann ich mich einfach nicht anfreunden.
01.07.10 @ 20:45

Der Eintrag hat 81 auf Moderation wartende Feedbacks...